Thailand: Tipps zu Land und Leuten

Palmen am Thai Muang Beach

Thailand ist ein Land voller Sonne, Wärme, offenen und liebevollen Menschen, und gigantischer Natur.

Um diese in vollen Zügen genießen zu können, sollte man sich bei der Buchung eines Thailand-Urlaubs stets vergewissern, ob die Reisezeit in der Regenzeit liegt: Dies betrifft vor allem die Monate Juni bis Oktober im Raum Zentralthailand und Phuket. Auf der Insel Koh Samui dagegen verlagert sich die Regenzeit nach hinten, auf die Monate Oktober bis Dezember. Zwar ist es in dieser Zeit weiterhin schwül-warm, doch die Luftfeuchtigkeit von nahezu 90 % kann einem hierbei zu schaffen machen. Das merkt man daran, dass Bettwäsche im Hotel schnell klamm wird und nasse Handtücher auf dem Balkon nur noch schwerlich trocknen. Falls man die Region um Khao Lak bereist, sollte man wissen, dass in der Regenzeit die vorgelagerten Similan und Surin Islands zum Schnorcheln nicht zugänglich sind, da in dieser Zeit aufgrund des starken Wellengangs keine Speedboote verkehren. Dennoch ist von einer Reise zu dieser Zeit nicht gänzlich abzuraten, da es sich um etwa 1-2 stündige Regenschauer am Nachmittag handelt, die so schnell wieder vorüber sind, wie sie tiefschwarz über dem Meer herangezogen sind. Dies kann, wie an folgendem Bild ersichtlich wird, auch zu einem Spektakel werden, das man bis zuletzt genießen sollte, bevor man vor den starken Regenschauern Zuflucht suchen muss.

Neueste Reisemeldungen

  • Träumen unter Bäumen

    Nachts im Wald, da kann einem schon mal mulmig werden. Aber nicht in diesen Unterkünften. Tipps zum Übernachten vom Ufo am Polarkreis bis zum Hobbit-Haus in Hessen.

  • Bei der wohlbekannten Fremden

    An 250 Tagen im Jahr macht Ferida Makalic in München sauber. Im Juli und August aber fährt sie zu ihrer Familie nach Bosnien. Unsere Autorin hat ihre Putzfrau begleitet.

  • Wahnsinn? Kino in echt? Sie nennen es Zugfahren

    Gern wird geschimpft über die Bahn. Aber wo lässt sich ganz nebenbei mehr über das Leben erfahren als im Mikrokosmos Zugabteil? Verraten Sie uns Ihre Bahn-Anekdote.