Thailand: Tipps zu Land und Leuten

Palmen am Thai Muang Beach

Zudem sollten Touristen zurückhaltend mit Gefühlsbekundungen in der Öffentlichkeit sein: Zwar wird dies bei Touristen geduldet, jedoch haben Thai eine konservative Haltung zur Sexualität. Ebenso stößt man bei Ausbrüchen von Zorn oder Trauer auf deren Unverständnis.

Genauso empfindlich reagieren Thai in Bezug auf den Körper: Der Kopf als heiligster Teil sollte niemals berührt werden. Die Füße sind dagegen der niedrigste Teil und deshalb sollte deren Unterseite niemals anderen zugewendet werden oder die Füße hochgelegt werden, da dies als anstößig gilt.

Die größte Hochachtung widerfährt in Thailand dem König, weshalb dieser und seine Familie niemals von Ausländern kritisiert werden dürfen. Diese Verehrung wird an den zahlreichen Plakaten deutlich, die zu Ehren des Königspaares am Straßenrand zu finden sind.

Thailand Drache Tempel

Neueste Reisemeldungen

  • Prinz Poldi in Japan

    Unter den großen Reisenden sind die Fußballer ganz vorne mit dabei. Sie machen Lust auf neue Länder, nur geographisch sind sie nicht immer sattelfest.

  • Szenen einer Straße

    Ein Prachtband versammelt alte japanische Holzschnitte. Sie zeigen den Alltag entlang einer Handelsroute.

  • In Bonbibis Labyrinth

    Im Delta des Ganges liegen die Sundarbans, die größten Mangrovenwälder der Welt. Das artenreiche und schwer zugängliche Gebiet steht unter Schutz - und ist trotzdem von Staudämmen und Wilderern bedroht.